Gruppentherapie

Gruppentherapie in der Verhaltenstherapie bedeutet immer Einzeltherapie in der Gruppe mit Hilfe der Gruppe. 

 

In einer Gruppentherapie wirken gegenüber einer Einzeltherapie u.a. besondere Faktoren:

  • Sich nicht mehr alleine mit seinem "Problem" fühlen

  • Rückmeldung der anderen Teilnehmer

  • Auffinden und Überprüfen alternativer Verhaltensweisen

  • Neue, z.T. korrigierende Beziehungserfahrungen

  • Hoffnung

Einige Gruppenthemen

  • Stärkung Kinder psychisch kranker Eltern

  • Aufmerksamkeit und Konzentration stärken und verbessern; hier inbegriffen: Hausaufgaben stressfreier meistern!

  • Umgang mit AD(H)S

  • Kontinenzschulung - Einnässen / Einkoten 

  • Schüchtern sein - Mutiger werden!

  • Entspannen - Progressive Muskelrelaxation (PMR) und Autogenes Traininghier inbegriffenEinschlafrituale

  • Mädchengruppe - Raum für alle Themen, die Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren begegnen.