Gruppentherapie

Gruppentherapie in der Verhaltenstherapie bedeutet immer Einzeltherapie in der Gruppe mit Hilfe der Gruppe. 

 

In einer Gruppentherapie wirken gegenüber einer Einzeltherapie u.a. besondere Faktoren:

  • Sich nicht mehr alleine mit seinem "Problem" fühlen

  • Rückmeldung der anderen Teilnehmer

  • Auffinden und Überprüfen alternativer Verhaltensweisen

  • Neue, z.T. korrigierende Beziehungserfahrungen

  • Hoffnung

Einige Gruppenthemen

  • Stärkung Kinder psychisch kranker Eltern

  • Aufmerksamkeit und Konzentration stärken und verbessern; hier inbegriffen: Hausaufgaben stressfreier meistern!

  • Umgang mit AD(H)S

  • Kontinenzschulung - Einnässen / Einkoten 

  • Schüchtern sein - Mutiger werden!

  • Entspannen - Progressive Muskelrelaxation (PMR) und Autogenes Traininghier inbegriffenEinschlafrituale

  • Mädchengruppe - Raum für alle Themen, die Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren begegnen. 

"Die Dinge sind nie so wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht" Jean Anouilh